Zur Kooperation von XENION, der Stiftung trias und der Baugenossenschaft BeGeno16

Um auch geflüchteten Menschen den Zugang zu inklusiven Gemeinschaftswohnprojekten zu ermöglichen, hat XENION gemeinsam mit der Stiftung trias ein Sondervermögen ins Leben gerufen und eine erste eine Kooperation mit der Baugenossenschaft ‚Besser genossenschaftlich Wohnen 2016 eG‘ (BeGeno16) aufgebaut.

Schon 2018 haben XENION und die Baugenossenschaft BeGeno16 eine Zusammenarbeit begonnen, die sich die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Geflüchtete in sozial integrativen genossenschaftlichen Gemeinschaftswohnprojekten zum Ziel gesetzt hat. Die erste Umsetzung erfolgt 2019 im „Quartier Wir“ in Weißensee. Das „Quartier Wir“ an der Piesporter Straße wird eine der größten Holzsiedlungen Berlins, die ihren zukünftigen Bewohner*innen mit einem KfW 40-Standard eine umweltbewusste Wohnumgebung schaffen wird. Insgesamt stellt die BeGeno16 XENION exklusive Belegungsanwartschaften für 6 Wohnungen für Geflüchtete bereit, die durch den Ankauf von Genossenschaftsbeteiligungen aktiviert werden können. Die Kooperation zwischen XENION und der BeGeno16 definiert sich also darüber, dass die BeGeno16 die Wohnungen baut und für sozialverträgliche Mieten zur Verfügung stellt, während XENION die notwendigen Gelder für Genossenschaftsbeteiligungen einwirbt.

Um die für XENION nötigen Genossenschaftsbeteiligungen zu finanzieren, wirbt XENION zum einen um Unterstützer*innen, die durch Zeichnung von Genossenschaftsanteilen Wohnungspatenschaften übernehmen. Zum anderen kooperiert XENION mit der Stiftung trias um Spendengelder für das Anliegen einwerben zu können. Gemeinsam wurde das Sondervermögen „ANKOMMEN UND BLEIBEN – Wohnungen für Geflüchtete“ in der Stiftung trias geschaffen, das aktuell – aber auch in der Zukunft – zweckgebunden Wohnraum für Geflüchtete in genossenschaftlichen Wohnprojekten sichern wird. Die Stiftung trias unterstützt uns dabei als Expertin in Fragen rund um Wohnen und Bauen. Die Kooperation zwischen XENION und der Stiftung trias stützt sich also auf das gemeinsame Sondervermögen, das innerhalb der Stiftung trias liegt und für das XENION um Zustiftungen wirbt. Die Gelder werden gemäß der vertraglichen Vereinbarung, in von XENION genannten inklusiven Gemeinscchaftsprojekten für Wohnungen für geflüchtete investiert.

Gemeinsam versuchen XENION, die BeGeno16 und die Stiftung trias also, durch die vereinte Expertise Wohnraum für Geflüchtete in einem frei finanzierten Bauprojekt zu schaffen. Dabei kommt XENION die Expertise in der Arbeit mit Geflüchteten, der BeGeno16 im Bau genossenschaftlicher Gemeinschaftswohnprojekte und der Stiftung trias in der Finanzierung und Entwicklung solcher Projekte zu. Darüber hinaus schafft die Zusammenarbeit Sicherheit für Investor*innen und Bewohner*innen.

Team

  • Bea Fünfrocken

    AG Wohnen

  • Konstantin Bercht

    Dipl.-Jurist und Dipl.-Kulturmanager Leitungsteam / Finanz- und Verwaltungsleitung