Übernehmen Sie eine Wohnungspatenschaft!

Neben der Zustiftung in unser Sondervermögen “Ankommen und Bleiben“ können Sie uns auch durch die Übernahme einer Wohnungspatenschaft bei der Baugenossenschaft Begeno16 unterstützen. Dabei werden sie investierendes Mitglied der Genossenschaft und sichern XENION so die Finanzierung von Genossenschaftsanteilen. Durch die Zahlung der Aufnahmegebühr in Höhe von € 500,- werden Sie ein solches investierendes Mitglied der BeGeno16. Darüber hinaus können Sie weitere Anteile erwerben und uns somit unterstützen.

Die Baugenossenschaft Begeno16

Die Wohnungsbaugenossenschaft „Besser Genossenschaftlich Wohnen von 2016“ eG ist eine junge Genossenschaft, die sich dem Prinzip des Social Business verpflichtet hat. Über Ihre Genossenschaftsanteile sind Sie selbst Teilhaber*in am Projekt. Sie nehmen aktiv Einfluss auf dessen Entwicklung als Wohnquartier mit einer guten Nachbarschaft, einem gemeinschaftlichen Lebensraum für Jung und Alt – Familien, allein oder in Gemeinschaft Lebende, Auszubildende, Studierende, Menschen mit Einschränkungen, mit Lebenserfahrungen der älteren Generation oder mit Fluchterfahrungen.

Warum Genossenschaftsanteile?

Die Genossenschaft benötigt Kapital für den Erwerb des Grundstücks sowie zum Bauen. Hierfür wird ein Darlehen von der Bank notwendig. So wie jeder andere Kreditnehmer muss die BeGeno16 auch eigenes Kapital nachweisen. Dieses Eigenkapital wird durch sogenannte „Anteile“ von den Genossenschaftsmitglieder*innen eingebracht.

Wieviel Anteile müssen eingebracht werden?

Pro Wohnung müssen Genossenschaftsanteile in Höhe von 500 € pro Quadratmeter Wohnfläche erbracht werden. Sie können als investierendes Mitglied nach der Zahlung des Pflichtanteils für die Genossenschaftsmitgliedschaft (einmalig 500 €) weitere Genossenschaftsanteile für XENION erwerben und uns somit bei der Finanzierung der Wohnung unterstützen.

Wie lange müssen investierende Mitglieder Anteile halten?

Als Mitglied verzichten Sie für die Dauer von zehn Jahren ab der Einzahlung von Geschäftsanteilen auf deren Kündigung. Nach Ablauf dieser zehn Jahre ist eine Kündigung der Geschäftsanteile und eine Rückzahlung des Geldes möglich.